Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Corona-Regeln beim Schwimmtraining

Da uns Covid-19 leider auch weiterhin noch mit Einschränkungen begleitet wird, ergeben sich für eine Wiederaufnahme des Schwimmtrainings besondere Anforderungen. Sowohl für den Gruppengrößen und Zusammensetzungen, die Umziehmöglichkeiten, als auch für das Training selbst haben wir uns den aktuellen Herausforderungen gestellt. Damit alle die Möglichkeit zu einem Training erhalten, ergeben sich auch Änderungen bezüglich der Trainingszeiten und -Häufigkeit. Nachfolgend und zusammenfassend teilen wir euch die Bedingungen mit, unter der nach derzeitigem Stand (Änderungen sind möglich, denn die Entwicklungen und Empfehlungen zu Covid-19 werden stetig verfolgt und berücksichtigt) ein Training stattfinden kann.

Download: 
Konzept zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes 

  • Hinweis zu Maskenpflicht
    • Ab Betreten des Bades muss eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNS) getragen werden. Kinder / Teilnehmer ohne Maske können am Schwimmtraining nicht teilnehmen.
    • Eltern tragen beim Bringen / Abholen ihrer Kinder ebenfalls eine Maske
  • Kinder werden an der Tür / Vereinszugang von Trainern abgeholt und nach Beendigung des Unterrichts wieder den Eltern übergeben. Nur für die Seepferdchenkurse sind Eltern mit in den Umkleiden (beim Abholen der Kinder) erlaubt
  • Schwimmbekleidung ist bereits unter der Kleidung zu tragen
  • Aufgrund der aktuellen Bestimmung ist ein Duschen vor und nach dem Schwimmen nicht möglich. Auch kein Föhnen der Haare. Ebenfalls bestehen Auflagen bezüglich der Umkleiden. Damit Training angeboten werden kann und um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu erhalten sind sehr kurze Umziehzeiten notwendig. Daher bitte für das Umziehen nach dem Schwimmen Kleidung tragen bzw. den Kindern Kleidung mitgeben, (bsp. Jogginghose, Kapuzenpullis, Mützen für die nassen Haare etc.), welche leicht und schnell alleine angezogen werden können. In Kleingruppen werden sich jeweils portionsweise in den Umkleiden umgezogen. Bei den kleinen Kindern ist ein Trainer in der Umkleide anwesend, aber aktuell dürfen wir nicht helfen, sondern die Kinder müssen sich ohne Hilfe und möglichst zügig / alleine umziehen.
  • Kinder mit aufgesetzter MNB werden zu einem festgelegten Zeitpunkt an der Tür abgeholt. Schuhe werden im Gang ausgezogen (Schuhe werden in der Schwimmtasche mit ins Bad genommen)
  • Mit Abstand geht es entsprechend den Traineranweisungen ins Bad an einen jeweils gekennzeichneten, für jedes Kind /Teilnehmer separaten Platz. Die Schwimmtasche wird dort abgelegt, die Kleidung ausgezogen und in die Schwimmtasche gegeben. Die MNB wird in diesem Bereich von allen abgelegt und nach Beendigung des Unterrichts an diesem Punkt wieder angezogen.
  • Die Trainer achten darauf, dass die Abstände am und im Wasser eingehalten werden.
  • Wenn Material verwendet wird (Noodles oder Bretter) erhält jedes Kind für die komplette Unterrichtseinheit ein zugewiesenes Hilfsmittel. Diese werden während der Einheit nicht getauscht. Nach jeder Unterrichtseinheit werden die Bretter gereinigt.
  • Es werden Anwesenheitslisten geführt.
  • Bei Krankheit, Erkältung etc. dürfen die Kinder/Teilnehmer nicht am Schwimmunterricht teilnehmen.Im Falle einer Corona-Erkrankung bzw. Quarantäne muss die Ausbildungsleitung umgehend informiert werden
  • Weiterhin werden die Eltern darum gebeten, dass die Kinder über die Homepage (www.dlrg-bedburg.de) entschuldigt werden, wenn diese nicht am Training teilnehmen können bzw. die älteren Schwimmer tragen die Entschuldigung selbst ein. Nach 3 x unentschuldigten Fehlens wird der Platz für andere Kinder /Teilnehmer freigegeben. Bei Fragen können sich die Eltern über die Homepage gerne an die Ausbildungsleitung wenden (link) bzw. bei den AK-Gruppen sich auch an den jeweiligen Trainer wenden.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing